Chinesische KopfskulpturDiagnose:
Durch Betrachten, Befragen, Puls- und Zungendiagnose wird ein exaktes Bild der Erkrankung ermittelt, um dann ein individuelles Therapiekonzept für Sie festzulegen.

Die Befragung:
Die Befragung dient dazu herauszufinden, wie ein bestimmtes Problem entstanden ist, wie die Lebensbedingungen, die familiären und emotionalen Gegebenheiten sind, um dann letztendlich die Ursache der Erkrankung herauszufinden.

Die Pulsdiagnose:
Die Pulse werden an beiden Handgelenken an der Arteria radialis getastet. Die Pulse geben Auskunft über die Menge und Qualität der Qi-Energie in den Meridianen und den zugeordneten Organen.

Die Zungendiagnose:
Neben der Pulsdiagnose ist auch die Zungendiagnose ein wichtiges und unverzichtbares diagnostisches Verfahren der TCM. Bei der Zungendiagnose wird die Beschaffenheit des Zungenkörpers, die Form, Farbe und der Belag inspiziert.

Augendiagnose:
ist eine Hinweisdiagnostik, die sich mit anderen Diagnosen ergänzt, und Aufschluss gibt über die ererbte oder erworbene Disposition (Krankheitsbereitschaft) eines Menschen. Die Augendiagnose befasst sich nicht nur mit der Iris, (Iridologie), sondern auch mit weiteren Phänomenen, wie z.B. Gefäßzeichnungen in den Skleren (auch Sklerologie genannt), Pupillen- oder Lidrandphänomenen. Durch die Vielfältigkeit der Information, ist die Iridologie Basis der Gesundheitsvorsorge.

Für das Erstgespräch benötige ich ca. 120 Minuten.
Die Zeit sollten Sie bitte einplanen
.

Zusätzliche Informationen